VorstandswahlenVorstandswahlen

Sie befinden sich hier:

  1. Ortsgruppen
  2. Ortsgruppen
  3. Peiting - Schongau
  4. Vorstandswahlen

Vorstandswahlen bei der Wasserwacht Peiting-Schongau

Die neue Vorstandschaft: v.li.: Roland Pantke, Felix Butzke, Lena Fastnacht, Gerd Merk, Harald Hackl, Michael Socher, Marianne Kloos, Magnus Magg, Tanja Haas, nicht auf   dem Bild Daniel Kodisch.

Am Samstag, den 27. Februar wählten die Mitglieder der Wasserwacht Peiting-Schongau ihren Vorstand im BRK-Haus, coronabedingt einzeln nacheinander und schriftlich. Der Wahlausschuss hatte alles vorbereitet und eine Liste der Kandidaten erstellt, die auch von fast allen Wählern bestätigt wurde. Der Andrang auf die nicht bezahlten und arbeitsintensiven Posten hielt sich wie die letzten Wahlperioden in Grenzen. So gab es auch wenig Veränderungen in der neuen Vorstandschaft.

1. Vorsitzender:  Gerd Merk

2. Vorsitzender: Daniel Kodisch

Techn. Leiter:     Harald Hackl

Stellv. Techn. Leiter: Roland Pantke

Kassiererin:     Marianne Kloos

Schriftführer: Michael Socher

zuständig für die Mitgliederdaten: Felix Butzke

Naturschutzwartin: Lena Fastnacht

Pressewart: Magnus Magg

Jugendleiterin: Tanja Haas, sie wurde von der Jugend schon einen Tag vorher gewählt.

Ausgeschieden sind aus familiären Gründen Ramona Stotz und Stephanie Bader.

Zusätzlich wurden noch Christian Merk und Marco Holinski für die Arbeit im Internet und bei den Social Media berufen, Hans Gutteck als Hüttenwart, Harald Skokan als Motorbootausbilder, Monika Magg für die Organisation der Schwimmkurse, Harry Wagner für das Qualitätsmanagement und Markus Löffler als stellv. Jugendleiter eingesetzt.

Das neue Jahr beginnt wie das letzte Jahr - ohne Training, ohne Schwimmkurse und Rettungsschwimmausbildung, die Jugendgruppe findet online statt und Feste, wie die Einweihung unseres neuen Fahrzeugs, müssen verschoben werden. Natürlich haben auch bei der Wasserwacht einige gekündigt, aber was viel schlimmer ist, die Schwimmausbildung der Kinder findet weder bei uns, noch in den Schulen statt. Corona verursacht hier einen Ausbildungsstau, der nicht so leicht abgebaut werden kann. Dabei hoffen wir stark auf die Mithilfe der Eltern, dass sie mit ihren Kindern die Wassergewöhnung fördern, sobald die Bäder wieder öffnen und sich vielleicht selbst online anschauen, wie sie ihren Kindern das Schwimmen beibringen können.

Die neue Vorstandschaft ist zuversichtlich und hofft, dass Corona uns nicht länger bemst.